Im Stavenhof 5-7
50668 Köln
Back

Iss den Frosch! Zeitmanagement für Prokrastinierer

Die Zeitmanagement-Methode „Iss den Frosch“ ist eine Produktivitätsmethode, die auf der Idee beruht, dass man seine schwierigsten oder wichtigsten Aufgaben sofort erledigen sollte.

Die “Iss den Frosch”-Methode eignet sich für alle, die:

  • mit Prokrastination kämpfen
  • durch zu viel Kleinkram mit wichtigen Dingen nicht vorankommen
  • Schwierigkeiten mit komplizierten Methoden haben
  • Schwierigkeiten haben, sich die passende Aufgabe zur richtigen Zeit zu bestimmen

Produktivitätsmensch Brain Tracy entwickelte das Konzept basierend auf einem Zitat von Mark Twain:

“Wenn du einen Frosch essen sollst, ist es am besten, das gleich morgens zu tun. Und wenn es deine Aufgabe ist, zwei Frösche zu essen, ist es am besten, den größten zuerst zu essen.”

Die Idee hinter dem „Iss den Frosch“ ist, dass du produktiver und motivierter für den Rest des Tages bist, wenn du deine schwierigste Aufgabe gleich am Morgen erledigst. Damit vermeidest du es, unliebsame Aufgaben aufzuschieben, da du die schwierigste Aufgabe bereits erledigt hast. Damit stellst du sicher, dass der Rest deines Arbeitstages von einem Erfolgsgefühl begleitet wird. Die Zeitmanagement-Methode „Iss den Frosch“ ist extrem ähnlich der Methode „Highlight des Tages“ und kann mit anderen Zeitmanagement-Methoden kombiniert werden.

Finde den Frosch

Liste deine Aufgaben auf und bestimme die wichtigste bzw. schwierigste Aufgabe des Tages.

Iss den Frosch

Erledige die Aufgabe als erstes, wenn du deinen Arbeitstag startest.

Find, Eat, Repeat

Gehe einen kleinen, aber bedeutenden Schritt jeden Tag und staune über deinen langfristigen Fortschritt.

Iss den Frosch – Schritt für Schritt

1. Finde den Frosch

Du kennst sie: Diese eine Aufgabe, die wichtig ist, aber nicht sofort erledigt werden muss. Sie liegt direkt vor deiner Nase, aber du willst sie nicht machen. Sie ist anstrengend und du schiebst sie vor dir her. Finde diese Aufgabe am Vorabend deines Arbeitstages.

Schaffe dir eine Übersicht und teile Aufgaben in vier Kategorien ein:

  • Dinge, die du machen willst und tatsächlich musst
  • Dinge, die du tun möchtest, aber eigentlich nicht müsstest
  • Dinge, die du nicht tun willst und eigentlich auch nicht musst
  • Dinge, die du nicht machen willst, aber eigentlich müsstest

Die letzte Kategorie ist dein Frosch: Aufgaben, die du nicht machen willst, aber musst.

2. Erstelle den ersten Zeitblock für den Frosch

Plane ein bis vier Stunden für die Aufgabe am nächsten Tag ein. Das ist bekannt als Timeblocking-Methode. Eine klar definierte, realistische Aufgabe macht es einfacher, anzufangen und nicht zu zögern. Wenn du die Aufgabe noch vor dem Mittagessen abhakst, tritt ein Erfolgsgefühl ein für den Rest des Tages.

3. Teile große Frösche in kleinere Schritte auf

Wenn dein Frosch mehr als einen halben Tag braucht, unterteile ihn in kleinere Schritte, die 4 Stunden oder weniger in Anspruch nehmen werden. Die nächste konkrete Handlung auf dieser Liste ist dein nächster Frosch. Die Aufgabe (oder das Projekt) „Keller renovieren“ könnte mit einem Frosch wie „Möbel aus dem Keller räumen und lagern“. Große, überwältigende Projekte brichst du so gleichzeitig in machbare Aufgaben runter.

4. Bereite deinen Frosch am Vorabend vor

In der Nacht davor weißt du genau, welche Aufgaben anstehen, aber du musst sie noch nicht erledigen (das löst oft Widerstand aus). Mache das zu deiner letzten Aufgabe deines Arbeitstages, dann hast du die beste Übersicht und kannst entspannt in den Feierabend gehen. In dem Rahmen hilft es auch, den Schreibtisch aufzuräumen.

5. Iss den Frosch (zuerst)

Was auch dein Frosch für den Tag ist, erledige ihn als erstes, wenn du dich an die Arbeit setzt. In diesem ersten Zeitblock gilt es, jede Ablenkung zu vermeiden, bis die Aufgabe erledigt ist. Keine Meetings, keine Anrufe, Social Media und Finger weg von E-Mails. Fokussiere all deine Kraft und deinen Fokus auf den Frosch. Probiere dafür die Promodoro-Technik aus.

Zwar spricht die Methode immer davon, den Frosch morgens zu erledigen, aber es ist einfach nur wichtig, dass sie zuerst erledigt wird, bevor der Rest des Tages in den Weg kommt. Wenn du kein Morgenmensch bist, dann setze deinen Frosch-Zeitblock zu der Zeit, zu der zu beginnst.