Im Stavenhof 5-7
50668 Köln
Back

Influencer vs. Content Creator – Was ist der Unterschied?

Wir verbringen so viel Zeit in den sozialen Medien und begegnen ständig Begriffen wie „Content Creator“ und „Influencer“. Du hast dich vielleicht schon gefragt, was die Begriffe bedeuten? Vielleicht hast du auch nur vom Influencer gehört – so Leute, die teure Cremes auf Instagram bewerben, oder so. Schauen wir uns den Unterschied an.

Wie der Name verrät ist der Content Creator eine Person, die regelmäßig Content erstellt – das kann alles von Instagram Reels, TikToks, YouTube-Videos und Blog-Artikeln sein.

Warte mal, das machen Influencer doch auch, oder?

Influencer erstellen in der Regel auch Content, aber sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie ein treues Publikum hinter sich haben. Daher ihr Name: sie beeinflussen (to influence) ihr Publikum.

Content Creators geht darum, zu erschaffen

Wenn du durch die sozialen Medien scrollst, dann siehst du viel mehr Content Creator, als Influencer.

Content Creator sind Fotografen, Filmemacher, Schriftsteller und Künstler, die du auf deinem Instagram-Feed, auf YouTube und auf anderen Medien findest.

Sie produzieren Sachen um der Inhalte willen, nicht unbedingt, um Follower zu gewinnen oder eine Community aufzubauen. Ja, es gibt Creator, die das tun und möchten, aber es ist nicht im Kern ihres Schaffens. Oft es ist es eine logische Schlussfolgerung, dass die talentiertesten Content Creators auch auf deinem Feed landen und dir gefallen. Sie haben also oft viele Follower.

Marken arbeiten gerne mit Content-Erstellern zusammen, weil sie kreative Arbeiten, wie z. B. Produktfotografie, zu einem Bruchteil der Kosten in Auftrag geben können.

Also denke daran: Content Creators geht es nicht (zwingend) um Likes oder Follower, doch sie können gleichzeitig auch Influencer sein, wenn ihr Publikum groß genug ist.

Influencer bestimmen, welche Marken gekauft werden

Influencer sind beliebte Personen in den sozialen Medien und auf anderen Plattformen zum Austausch von Inhalten, die ihre große Fangemeinde nutzen, um bestimmte Marken und Lebensstile zu fördern. Ihr Fokus liegt auf Engagement und Communities.

Ja, Influencer können Content Creator sein und sind es oft.

Und wenn es dem gemeinen Creator um die Kunst selbst geht, bauen Influencer Gemeinschaften auf, um ihre Anhänger zu verbinden und ihnen zu helfen. Positiv ausgedrückt heißt das, dass ihr Publikum gelegentlich bei ihren Kaufentscheidungen unterstützen.

Influencer werben für Produkte und Lebensstile durch Fotos, Videos, Blogs, Reels und andere Formen der Medien.

Also ein Kern Unterschied zwischen Content Creator und Influencer ist, dass Influencer sich mehr auf die Einbindung des Publikums, Werbung und die Darstellung eines bestimmten Bildes von sich selbst und ihrem Leben konzentrieren, um ihren Einfluss zu erhalten und auszubauen.

Deswegen bezahlen viele Marken Geld an Influencer. Sie haben ein großes Publikum – und abhängig von ihrer Nische, ein Publikum, dass sie für relevante Marken interessieren könnte.

Content Creator vs. Influencer

Auch wenn es den Anschein hat, dass die beiden ziemlich ähnlich oder sogar identisch sind, besteht der Hauptunterschied in der Absicht, die hinter ihrer Arbeit steht.

Es ist also völlig verständlich, dass der Unterschied zwischen Content Creator und Influencer nicht sofort klar ist. Ihre Arbeit sieht von außen oft ähnlich aus. Der Unterschied ist die Absicht hinter ihrer Arbeit.

Content-Creators können ihr Publikum trotzdem beeinflussen, und Influencer erstellen ständig Content.

Influencer arbeiten jedoch mit der Absicht, ihre Follower davon zu überzeugen, eine bestimmte Marke, ein Produkt, eine Dienstleistung usw. zu kaufen, da sie in der Regel einen eigenen Anreiz oder Prozentsatz von jedem Verkauf erhalten.

Alternativ dazu können einige Influencer auch eine Gebühr pro Beitrag erheben, die sich nach der Anzahl ihrer Follower richtet.

Content Creator arbeiten mit der Absicht, ansprechende Inhalte zu erstellen, die ihr Publikum informieren und aufklären. Sie haben die Möglichkeit, ein großes Publikum zu erreichen, aber in der Regel geht es weniger um den Erstellenden selbst als vielmehr um die Inhalte, die er weitergibt.

Die Zusammenarbeit mit Influencern und Content Creator

Die Zusammenarbeit mit einem Influencer führt zu Fotos und Videos, die ein Produkt in Aktion zeigen. Der Influencer erhält ein Honorar, das sich nach der Größe seines Publikums und dem Umfang der Produktwerbung richtet, die er macht.

Durch die Zusammenarbeit mit einem Content Creator erhält die Marke einen Inhalt rund um die Produkte oder Dienstleistungen Ihrer Marke. Dabei kann es sich um einen Blogbeitrag, ein Video, eine Podcast-Episode usw. handeln. Auf YouTube werden Sponsoren zum Beispiel oft mitten im Video vorgestellt. Dabei danken die YouTuber den Sponsoren für die Unterstützung des Videos und stellen das Produkt vor.